wir

Die Pränatale Praxis Marquet & Bewermeyer in Aachen heißt Sie herzlich willkommen!

Auf den folgenden Seiten lernen Sie uns und unser Leistungsspektrum näher kennen.

Vorab möchten wir Ihnen unsere Schwerpunkte und Ziele darlegen:

Unsere Praxis hat den Schwerpunkt der praenatalen Diagnostik – das bedeutet, wir kümmern uns um die bestimmten Fragestellungen um das ungeborene Kind und die Schwangerschaft.
Kaum wissen Sie von Ihrer Schwangerschaft, kommen oft früh eventuelle Sorgen/Fragen um Ihr ungeborenes Kind: wird es gesund sein? Kann es Probleme in meiner Schwangerschaft geben? Was stehen mir für Möglichkeiten  zur Verfügung, möglichst viele Informationen über mein ungeborenes Kind zu bekommen, ohne es z. B. durch eine Fruchtwasseruntersuchung zu gefährden…

Unser Praxisteam hat das Ziel, Ihnen all diese Fragen auf kompetente und menschliche Art und Weise zu beantworten –v.a. Ihnen Ihre Ängste um ein evtl. krankes Kind zu nehmen – die meisten Kinder werden gesund geboren.

Mittels hochauflösendem Ultraschall und hochqualifizierten Untersuchern können durch unterschiedliche Untersuchungsverfahren (invasiv oder nicht invasiv) die Feten beurteilt werden. Alle Informationen, die wir gewonnen haben, werden Ihnen auf verständliche und menschliche Art und Weise mitgeteilt.

Falls doch eine Erkrankung oder eine Ultraschallauffälligkeit Ihres ungeborenen Kindes bei solch einer Untersuchung festgestellt würde (nur 2-3 % aller Kinder weisen eine Fehlbildung auf), lassen wir Sie nicht alleine: es sind jederzeit ausführliche Gespräche mit uns möglich, zudem vermitteln wir Aufklärungsgespräche mit Kinderärzten unterschiedlicher Fachrichtung, die Ihnen kompetent zur Seite stehen. Beratungsmöglichkeit wird ebenfalls angeboten durch die Humangenetik und psychosoziale Beratungsstellen wie z. B. Donum vitae.

Praxis

Es wird versucht, Ihnen ein breites Spektrum an Hilfe zukommen zu lassen, die Sie für sich benötigen.

Die folgenden Seiten sollen Ihnen bei Ihrer Entscheidungsfindung helfen, ob und was sie von Ihrem ungeborenen Kind erfahren wollen, welche Untersuchungsmethode für Sie in Frage kommt – oder eben auch gar nicht. Sie haben immer ein Recht auf Nichtwissen.